kontaktlinsen-kontaktlinse.info

Interessantes rund um das Thema Kontaktlinsen und Augenoptik

Liebe BesucherInnen von "Kontaktlinsen-Kontaktlinse.info", an dieser Stelle tragen wir für Sie interessante Informationen rund um das Thema Kontaktlinsen und Augenoptik zusammen. Sollten Sie Wichtiges und Interessantes für andere Leser haben, würden wir uns über Ihre Information freuen.

Interessantes

Ein Tonometer ist ein medizinisches Gerät, mit dessen Hilfe Fachleute wie Augenoptiker und Augenärzte ein Glaukom-Screening vornehmen können.

upload/blaue_augen_-cw_6_30.jpg Der Markt stellt im Wesentlichen zwei verschiedene Arten von Tonometern zur Verfügung:

  • Contact-Tonometer oder Kontakt-Tonometer und
  • Non-Contact-Tonometer oder Non-Kontakt-Tonometer

Kontakt-Tonometer:

  • Bei der Messung des Augeninnendruckes und der Cornea-Dicke
  • mithilfe eines Kontakt-Tonometers
  • muss die Cornea anästhesiert werden, weil, wie der Name schon sagt,
  • das Gerät einen direkten Kontakt zur Cornea hat und
  • Druck auf diese ausübt.

Non-Kontakt-Tonometer:

  • Hier entfällt die Anästhesie der Cornea
  • weil kein Kontakt zur Cornea oder Hornhaut notwendig ist.

Die Anästhesie der Hornhaut wird mithilfe von Augentropfen vorgenommen, aber dennoch scheint das Arbeiten mit einem Non-Kontakt-Tonometer für Augenoptiker angenehmer zu sein. 

upload/blaue_augen_-cw_6_30.jpg Tonometer und Glaucom-Screening.

Das Tonometer findet seinen Einsatz bei einem Glaukom-Screening und kann sowohl von Augenoptikern als auch von Augenärzten eingesetzt werden.

  • Ein Glaukom ist eine ernst zu nehmende Sache und die Frage, 
  • wie weit darf die Kompetenz der Augenoptiker bei der Diagnose reichen,
  • beschäftigte über 10 Jahre deutsche Gerichte
  • abschliessend beendet ist diese Auseinandersetzung noch nicht
  • weil das Thema nach wie vor umstritten und sensibel ist.

Aber: Auf alle Fälle dürfen Augenoptiker mithilfe des Tonometers ein Glaukom-Screening vornehmen,

  • jedoch sind sie durch die Wettbewerbszentrale dazu verpflichtet
  • auf die Besonderheiten eines Glaukom-Screenings hinzuweisen.

upload/blaue_augen_-cw_6_30.jpg Verantwortlichkeit des Augenoptikers.

! Eine wesentliche Besonderheit ist,

  • der Augenoptiker muss darauf aufmerksam machen
  • dass ein Glaukom (Grüner Star) eine Erkrankung ist
  • die anfänglich schmerzfrei verläuft und
  • das Sehen nicht wesentlich beeinflusst.

Diese Erkrankung kann allerdings zu erheblichen Schädigungen

  • ! des Sehnervs und
  • ! der Nervenzellen in der Netzhaut

und nicht rechtzeitig erkannt,

  • ! auch zur Erblindung führen.

Um Aufschluss über den wahren Sachverhalt zu erlangen, muss, neben der Messung des Augeninnendruckes auch der Zustand des Sehnerves erfasst werden.

Hierzu wiederum haben nur Augenärzte die Kompetenz.

Dieser Umstand darf einfach nicht unterschätzt werden ! Deshalb liegt es auch in der Verantwortung eines Augenoptikers, seinen KundInnen ggf. den Besuch des Augenarztes nahezulegen !

 

Interessantes über Tonometer und Glaukom-Screening. - Interessantes zu Kontaktlinse · Kontaktlinsen · Kontaktlinsen Information (Druckansicht)