kontaktlinsen-kontaktlinse.info

Δ Multifokallinsen

Multifokallinsen bezeichnet man auch als

  • Mehrstärken-Kontaktlinsen oder
  • Gleitsichtlinsen 
blaue_augen_-cw_6_30 Multifokallinsen ermöglichen dem Auge
  • das scharfe Sehen sowohl im Nahbereich
  • als auch im Fernbereich
  • und das in einer Linse
  • aber es bedarf der Eingewöhnung.  

Während dieser Eingewöhnungszeit lernt das Gehirn!, korrekte und scharfe Bilder wahrzunehmen.

 Multifokallinsen werden bei genereller Fehlsichtigkeit eingesetzt, finden aber bevorzugten Einsatz bei der

  • sog. Altersichtigkeit oder
  • altersbedingten Weitsichtigkeit
  • auch Presbyopie genannt  

 Die Hersteller von Kontaktlinsen bieten Multifokallinsen als

  • weiche Kontaktlinsen und
  • harte Kontaktlinsen an.

 Multifokllinsen werden als zwei Systeme hergestellt:

  • dem alternierenden System
Hier sind zwei Sehstärkenbereiche klar voneinander getrennt. Der obere Teil für die Weitsicht, der untere Teil für den Nahbereich. Das Gehirn muss sich an diese veränderte Form des Sehens erst gewöhnen. 
  • dem bivisuellen System.
Hier gehen die Sehstärkenbereiche fliessend ineinander über. Eine klare Trennung, wie beim alternierenden System gibt es nicht. Der Unterschied liegt hier darin, dass dem Gehirn bei diesem System gleichzeitig verschiedene Bilder angeboten werden. Nun muss es lernen, das jeweils richtige oder erwünschte Bild wahr- und anzunehmen. Starke Leistung! Starke Technik! 

 

 

 

Multifokallinsen, Mehrstärken-Kontaktlinsen (Druckansicht)